absinken


absinken

* * *

ạb||sin|ken 〈V. intr.; ist
1. im Wasser versinken, untergehen
2. niedriger werden
3. sich abwärtsbewegen
4. verringern, abnehmen
5. nach unten tendieren
6. niveaulos werden, verwahrlosen
● der Blutdruck, die Temperatur sinkt ab; Aktienkurse sinken ab; in die Armut \absinken

* * *

ạb|sin|ken <st. V.; ist:
1.
a) in die Tiefe, auf Grund sinken; [im Wasser] versinken:
das Boot sank in Sekundenschnelle ab;
b) sich [allmählich] senken [u. dadurch niedriger werden]:
der Wasserspiegel ist abgesunken.
2.
a) schwächer, niedriger werden:
der Blutdruck, das Fieber, die Temperatur sinkt ab;
etw. sinkt um ein Drittel, auf die Hälfte ab;
b) schwächer, geringer werden:
das Interesse sinkt weiter ab;
c) nachlassen, schlechter werden:
in seinen Leistungen a.;
d) [moralisch] herunterkommen:
er sinkt immer mehr ab.

* * *

Absinken,
 
1) Bergbau: Absenken.
 
 2) Meteorologie: großräumige, abwärts gerichtete Strömung in der Atmosphäre mit mittleren Geschwindigkeiten von weniger als 0,1 m/s (darüber: Abwind), tritt besonders in Hochdruckgebieten auf.

* * *

ạb|sin|ken <st. V.; ist: 1. a) in die Tiefe, auf Grund sinken; [im Wasser] versinken: das Boot sank in Sekundenschnelle ab; Ü der ... ein wenig trunkene Glanz des absinkenden Tages (Thieß, Legende 183); Löcher in der Welt, in die die Dinge und Menschen fielen, einfach absanken in ein Nirgendworeich (Zwerenz, Erde 29); b) sich [allmählich] senken [u. dadurch niedriger werden]: der Wasserspiegel ist abgesunken. 2. a) schwächer, niedriger werden: der Blutdruck, das Fieber, die Temperatur sinkt ab; etw. sinkt um ein Drittel, auf die Hälfte ab; b) schwächer, geringer werden: das Interesse sinkt weiter ab; c) nachlassen, schlechter werden: in seinen Leistungen a.; d) [moralisch] herunterkommen: er sinkt immer mehr ab; Hüttenrauchs Schlösschen war ... zur Bier- und Armeleutewirtschaft abgesunken (Muschg, Gegenzauber 35).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • absinken — V. (Aufbaustufe) unter der Wasseroberfläche verschwinden Synonyme: sinken, untergehen, versinken, abtauchen Beispiel: Das Boot ist blitzschnell abgesunken. absinken V. (Aufbaustufe) an Stärke verlieren, niedriger werden Synonyme: fallen, sich… …   Extremes Deutsch

  • Absinken — (Bergb.), so v.w. Abteufen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absinken — Absinken, bergmännisch, soviel wie Abteufen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Absinken — Absinken, im Bergbau s.v.w. Abteufen (s. Schacht) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Absinken — * Absinken, verb. irreg. neutr. (S. Sinken,) welches das Hülfswort seyn erfordern, und herab sinken, und niedersinken bedeuten würde, wenn es üblich wäre. Daß die Bergleute dieses Zeitwort für das thätige absenken gebrauchen, ist schon oben… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • absinken — ↑deszendieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • absinken — 1. a) heruntersinken, niedersinken, sacken, sinken, untergehen, versinken; (geh.): herabsinken, hinabsinken; (ugs.): absacken, versacken, wegsacken; (salopp): absaufen. b) fallen, sich herabsenken, sacken, sich senken, sinken; (Fachspr.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • absinken — ạb·sin·ken (ist) [Vi] 1 jemand / etwas sinkt ab jemand / etwas sinkt nach unten 2 etwas sinkt ab etwas wird schlechter, schwächer <jemandes Leistungen, das Niveau> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absinken — avsinke …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • absinken — ạb|sin|ken …   Die deutsche Rechtschreibung


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.